Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
PucksPage
puckspage / posts /

Das Internet macht Ihr selbst kaputt!

...jawohl! Wenn ihr selbst nur nach "Geschäftsmodellen" und Jobs sucht. Das Internet ist für den Austausch von Ideen, Meinungen und Gedanken und um Menschen zu finden. Dazu noch eine Enzyklopädie, wie Wikipedia z.B. Hier gibt es nichts zu verdienen. Bitte weitergehen, ihr Geschäftemacher!

Nicht Google oder Facebook machen es kaputt. Ihr macht Google kaputt, mit Eurem professionellen "SEO". Eben war ich aus machdudas.de. Da gibt es Jobangebote für Kleinkram und Hauhaltshilfe, Garten usw.. Doch 173 von 551 Angeoten sind "Internet". Was wird da gemacht? SEO (Google-Ranking verbessern) und Texte für Blogs schreiben. Ja, Blogs sind nicht mehr Hobby, sondern Geschäft. Das Internet ist nur noch Werbemüll! Natürlich gibt es noch "richtige" Blogs, so wie dieses hier. Doch die findet kaum noch einer, weil die Professionellen Google mit Geld, d.h. mit gekaufter Manpower, überlisten, so dass ihr Schwachsinn oben steht. Und der Inhalt ist auch gekauft, Auftragsarbeit.

Wie habe ich blog.fefe.de(externer Link) gefunden ? Nicht durch Google, sondern durch Weitersagen.

Eine andere Rubrik dort ist "Kreativ" (57 Angebote). Dort ist ein Angebot z.B. "Gewinnspiel auf Facebook bewerben" oder auch "Webbanner 30 Stück".

Jede Gesellschaft bekommt das, was sie verdient. Also wenn ihr Euch nicht um Euer Internet kümmert, ist es bald weg.

Auf der Internet-Konferenz "republica", so schön als Basis-Konferenz beschrieben, geht es viel um "Geschäftsmodelle". Sie ist finanziert von Daimler, der comDirekt-Bank und Spiegel-Online.

Den Braunschweiger Webmontag(externer Link) " gibt es auch. Gibt es da was Schönes von Unten ? Eher nicht. Sondern "“PLAYSYS” - Ein Digital Signage Social Network (Jonathan Beddig)". Wer jetzt glaubt, da gehe es um Krypto oder Unterschriften, liegt falsch.

Eine Ecke am Bahnhof mit 'Digital Signage'
Reklame am Bahnhof Braunschweig

Es geht um die tolle Idee, die Stadt vollzupflastern mit Bildschirmen und dort Werbezeit meistbietend zu versteigern. Danke, Jonathan, das brauche ich jetzt. Du hast "Medienmanagement" studiert. Wenn da so was wie Dein neuer Job herauskommt: "Zerschlagt diesen Studiengang! Angebliche Professoren zu Hartz-IV-Opfern!" .

Diese Nachricht liest man in ganz Deutschland, ob am will oder nicht. Wollt ihr das überall?
Polit-Reklame am Bahnhof Braunschweig

Oh je, und diesen Mist willst Du auch noch in Braunschweig starten! Ich werde einen Antrag an den Stadtrat vorschlagen, dass Bewegtwerbung verboten wird im öffentlichen Raum! Tschüß Jonathan, überleg Dir was Nützliches!

Leider wird das wohl nichts mit dem Antrag.

Also vielleicht eher "Tschüß friedlicher öffentlicher Raum". Und "Tschüß Internet".

Es sei denn, ein paar Geeks überlegen sich ein Sub-Internet, ohne Werbung. Z.B. i2p www.i2p2.de(externer Link) . Das ist heute schon schöner. Nur seehr langsam. Die Software könnte auch stabiler sein.

Und ihr überlegt Euch mal, was ihr tut. Also was eure Arbeit bewirkt. So wie dem Internet geht's nämlich überall. Nur was produziert wird, gibt es. Was es gibt, wurde produziert. Also bestimmt Euer Arbeitgeber, was es gibt, wie Eure Umwelt aussieht.

Also macht was sinnvolles. Leider wird Sinnvolles nicht bezahlt. Denn wenn es bezahlt wird, würde es jeder machen. Dadurch braucht man Eure Arbeit nicht mehr.

Also macht unbezahlte Arbeit. Wie das geht, überlegen sich grad ein paar Commons-Spinner. Links: Aktuelles Treffen(externer Link) , theoretisches Blog(externer Link)

Oder stellt die Systemfrage, lasst eine Demokratie entscheiden, was ihr macht.